Bub wirft Schneebälle auf Autos in Obertauern und Mann rastet völlig aus

Diese "Schneeballschlacht" hatte für einen Schüler in Obertauern (Salzburg) fatale Folgen.

Konkret: Weil der Elfjährige im bekannten Skigebiet Schneebälle Richtung Autos warf, rastete ein Lenker (54) völlig aus.

Der Innviertler hatte den vor einem Hotel stehenden Buben aus Deutschland zuvor beobachtet.

Er hatte den Jungen, der mit Schneebällen auf vorbeifahrende Autos gezielt hatte, am Dienstag zur Polizeistation Obertauern gezerrt, ohne dessen Eltern zu verständigen. Dort wollte er das Urlauberkind aus Niedersachsen anzeigen, drang bei den Polizisten damit aber nicht durch. Der 54-Jährige bekam daraufhin Ärger mit der Polizei. Weil er bei seiner Aktion das Kind leicht am Unterarm verletzte, ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung gegen den Österreicher. Auch der Oberösterreicher war kein Ziel des Buben gewesen.


Beliebt

VERBINDEN