Lastwagen übersieht Stauende: Mehrere Tote bei Unfall auf A5

Wie die Polizei in Mannheim mitteilte, schob ein Lastwagen zwei Autos unter einen anderen Laster, der auf der rechten Spur halten musste. Nach ersten Erkenntnissen war ein Lastwagen auf dem rechten von drei Fahrstreifen verkehrsbedingt zum Stehen gekommen. Dahinter hielten zwei Autos in Fahrtrichtung Frankfurt ebenfalls an. Diese wurden von einem nachfolgenden Lastwagen erfasst, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Feuerwehr und Rettungsdienste starteten einen Großeinsatz, die Autobahn war wegen der Rettungsarbeiten einseitig gesperrt. Der Rückstau betrug mehrere Kilometer.

Auch auf der Gegenfahrbahn kommt es durch "Gaffer-Unfälle" zu Behinderungen: Dort kam es gegen 14.45 Uhr zu drei Auffahrunfällen mit insgesamt sieben Fahrzeugen.

"Eine Frau wurde mit schweren Verletzungen aus einem der Autos geborgen und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen", so die Polizei weiter. Beide Sattelzugfahrer blieben unverletzt. Das Bergen und Abschleppen der vier Fahrzeuge werde noch längere Zeit dauern, hiess es weiter.

Der schwere Verkehrsunfall auf der A5 nahe dem Autobahnkreuz Walldorf in Baden-Württemberg hat eine Familie in den Tod gerissen. Nach Angaben der Polizei kamen ein Elternpaar und eine Tochter ums Leben, eine zweite Tochter überlebte das Unglück schwer verletzt. Die genaue Zahl der Opfer war nach Angaben der Beamten zunächst unklar. Drei Menschen wurden verletzt, zwei der drei Fahrstreifen waren blockiert. Nach Polizeiangaben waren am Dienstagmorgen beide Fahrbahnen wieder frei.


Beliebt

VERBINDEN