Ärzte entfernen 14 Würmer aus dem Auge einer Frau

(28) aus Grants Pass (Oregon): Als sie statt der Wimper einen Mini-Wurm unter dem Lid ihres linkes Auges entdeckte, ging sie schnell zum Arzt. Das Sensationelle daran: Es war das erste Mal, dass die Augenwurmart, die normalerweise bei Rindern vorkommt, beim Menschen beobachtet wurde.

Als die damals 26-Jährige schließlich wieder an Land war, begutachtete sie ihr Auge genauer - es war rot und entzündet.

Rinder als Infektionsquelle für übertragbare Parasiten?

Im Fachmagazin "American Journal of Tropical Medicine and Hygiene" schrieben die Wissenschaftler, die 26-jährige Frau habe sich bereits im August 2016 infiziert.

Fliegen bringen über ihren Verdauungstrakt Larven dieses Wurms in die Augen von Tieren. Diese Form wurde laut dem Bericht erstmals beim Menschen beobachtet.

Die Würmer waren durchsichtig und rund einen Zentimeter lang. Wenn die Fliegen an einem Auge landen, um die Tränenflüssigkeit zu trinken, dann bewegen sich die Larven, die sich im Spätstadium ihrer Entwicklung befinden, über den Rüssel der Fliege ins Auge. Passiert das nicht, dann sterben die Larven. Ärzte entfernten danach innerhalb von zwei Wochen gut ein Dutzend weitere Würmer, bevor die Beschwerden verschwanden. Parasitologe Richard Bradbury (U.S. Centers for Disease Control and Prevention, Atlanta) erklärt: Bei Menschen ist die Infektion extrem selten.

Abby Beckley kann es nicht fassen: Am Ende mussten ihr 20 Parasitenwürmer hinter dem Augenlid entfernt werden.

Damit war es die dritte Art von Thelazia, die zusammen mit einer Art in Asien und einer in Kalifornien in einem menschlichen Auge auftauchte.

Fachleute vermuten, dass die Menschen der Region anfälliger für die Infektion sein könnten, als bisher angenommen. Dennoch sind sich die an dem Fall beteiligten Ärzte einig, dass diese Augenwürmer keine drohende Gefahr der öffentlichen Gesundheit darstellen. Eineinhalb Jahre später fiel es ihr sogar schwer, sich zu erinnern, in welchem Auge die Würmer gewesen waren.


Beliebt

VERBINDEN