Schüsse vor NSA-Hauptgebäude gefallen

Offenbar seien Schüsse gefallen, wie amerikanische Medien und die Nachrichtenagentur AP berichteten.

Bei einer Schießerei in der Nähe des Hauptquartiers des US-Geheimdienstes NSA sind nach ersten Berichten drei Menschen verletzt worden. Eine Person wurde demnach festgenommen. Die offiziellen Angaben zu dem Vorfall waren zunächst spärlich.

Die NSA-Zentrale in Fort Meade
Die NSA-Zentrale in Fort Meade

Die NSA veröffentlichte ein Statement, wonach die Situation unter Kontrolle sei und der Zwischenfall untersucht werde.

Fernsehbilder aus einem Hubschrauber zeigten einen schwarzen Geländewagen, der eng an weißen Betonbarrieren mit NSA-Aufschrift steht. In der Windschutzscheibe waren Einschusslöcher zu sehen. Die Bilder zeigten auch eine Person, die von Polizisten umringt auf dem Boden saß. Ermittler gehen von keinem terroristischen Hintergrund aus. Laut einer Sprecherin des Weißen Hauses wurde US-Präsident Donald Trump von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt. "Unsere Gedanken und Gebete sind bei allen Betroffenen", erklärte das Präsidialamt. Die NSA ist der größte Auslandsgeheimdienst der Vereinigten Staaten.


Beliebt

VERBINDEN