Bundesamt prüft Verdacht gegen Daimler

Das Unternehmen habe diese bereits beantwortet, sagte der Daimler-Insider.

Das Kraftfahrt-Bundesamt überprüft den Verdacht, dass auch der Mercedes-Kleintransporter "Vito" in den Abgas-Skandal verwickelt ist. Der Autobauer äußert sich vage. "Das KBA prüft für das Daimler-Modell Vito wegen des Verdachts einer unzulässigen Abschalteinrichtung eine amtliche Anhörung einzuleiten", teilte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur der WirtschaftsWoche auf Anfrage mit. Daimler hat die Information bestätigt - es handele sich um rund 1.000 Fahrzeuge aus einer älteren Produktion mit der Schadstoffnorm Euro 6. Nähere Angaben machte der Autobauer nicht.

AdBlue reduziert in Abgasen den Gehalt an gesundheitsschädlichen Stickoxiden. Sie wirkt den Berichten zufolge aber nur bei Tests auf dem Prüfstand effizient, nicht aber auf der Straße. Die absichtliche Reduktion des Adblue-Verbrauchs gehörte zu den Manipulationsmethoden, die bei Volkswagen zum Dieselskandal führten.


Beliebt

VERBINDEN