Kodro wechselt von Mainz nach Zürich

Kenan Kodro (Mitte) wechselt per sofort auf Leihbasis von Mainz zu GC.

Kenan Kodro ist der Sohn von Servette-Trainer Meho Kodro. Er bestritt in dieser Saison nur acht Bundesligaeinsätze.

Kodro stieß im Sommer vom spanischen Erstliga-Absteiger CA Osasuna zu den Mainzern. Doch Kodro konnte die Erwartungen bislang nicht erfüllen, in der Bundesliga absolvierte er nur zwei Spiele von Beginn an (beide Male kicker-Note 5,0). "Wir freuen uns sehr, dass Kenans Wechsel geklappt hat, da aktuell für ihn die Chance auf Einsätze aufgrund der Konkurrenzsituation im Angriff nicht größer geworden ist", sagte Sportvorstand Rouven Schröder.

In der Schweiz, wo Spielerwechsel noch bis zum 15. Februar möglich sind, soll Kodro in den nächsten Monate Spielpraxis sammeln.


Beliebt

VERBINDEN