Tande gewinnt Skisprung-Weltcup in Oslo - Wellinger nur 15

Kamil Stoch ist erfolgreich in die Raw Air gestartet und konnte die Qualifikation in Oslo für sich entscheiden. Richard Freitag startet mit einem guten dritten Platz.

Mit der Qualifikation am berühmten Holmenkollen sind die Skispringer am Freitagabend in die zweite Ausgabe der "Raw Air" gestartet. Bei dem Wettbewerb, der 2017 erstmals ausgetragen wurde, stehen in zehn aufeinanderfolgenden Tagen sechs Springen auf vier Schanzen an.

Im ersten Durchgang präsentierte sich Richard Freitag in überragender Form. Der Pole war freiwillig mit einem Gate weniger Anfahrt als die Konkurrenz gestartet, brachte aber dennoch mit 131 Metern den besten Sprung des Durchgangs herunter und sicherte sich mit 143,2 Punkten verdient die erste Position. Mit einem Sprung auf 126 Meter und Platz sieben ließ der Olympiasieger aber noch Luft nach oben.

Markus Eisenbichler (Siegsdorf), vor einer Woche noch Zweiter in Lahti, und Constantin Schmid (Oberaudorf) verpassten auf den Rängen 32 und 35 sogar den zweiten Durchgang. Zwölfter nur knapp verpasst haben.

Oslo. Österreichs Skisprung-Mannschaft Gregor Schlierenzauer, Clemens Aigner, Michael Hayböck und Stefan Kraft hat am Samstag im Teambewerb in Oslo als Mannschaft die Rückkehr auf das Stockerl geschafft. Einen guten Auftakt in die Tournee quer durch Norwegen legte auch Richard Freitag hin. Nach ordentlichen Trainingssprüngen kam der 28-Jährige in der Qualifikation auf 125 Meter und Platz 13.

Hinter Freitag dann direkt Mit-Favorit Johann Andre Forfang aus Norwegen und der Pole Dawid Kubacki.

Insgesamt 73 Athleten waren am Holmenkollen gemeldet, 23 von ihnen mussten schon nach dem ersten Ausscheidungsdurchgang die Segel streichen.


Beliebt

VERBINDEN