Berlin: 22-jähriger Fußgänger auf Zebrastreifen überfahren

Berlin - Bei einem Verkehrsunfall ist am Montagabend Fußgänger (22) in Berlin-Bohnsdorf im Stadtteil Treptow ums Leben gekommen. Der Mann habe die Straße bei schlechter Witterung überquert und sei von dem 55 Jahre alten Autofahrer nicht rechtzeitig zu sehen gewesen, hieß es.

Der 22-Jährige wurde gegen einen einige Meter entfernt geparkten Ford geschleudert und so schwer verletzt, dass er noch an der Unglücksstelle verstarb. Er erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort starb.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen war die Waltersdorfer Straße zwischen Krumme Straße und Adlerstraße bis kurz nach Mitternacht gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion übernahm die Unfallbearbeitung.


Beliebt

VERBINDEN