Kraft und Hayböck springen in Oslo auf das Podest

Beim Mannschaftsspringen in Oslo ist gegen den Gastgeber kein Kraut gewachsen.

Sotschi-Olympiasieger Andreas Wank kehrt für die bevorstehenden Wettkämpfe der Raw-Air-Tour in Norwegen in das deutsche Skisprung-Aufgebot zurück.

Hayböck landete nach 133 Metern im ersten Durchgang in der Entscheidung bei 130,5 Meter.

Die deutschen Skispringer haben beim Weltcup-Springen in Oslo denkbar knapp einen Podestplatz verfehlt.

Die DSV-Adler lagen nach dem ersten Durchgang noch auf Rang drei, mussten aber Österreich um die Winzigkeit von umgerechnet 22 Zentimetern noch den Vortritt lassen. Der Sieg ging an Olympiasieger Norwegen (Daniel Andre Tande, Andreas Stjernen, Johann Andre Forfang und Robert Johansson), die die zweitplatzierten Polen um fast 60 Zähler distanzierte. Wellinger ist als bester deutscher derzeit Sechster. Die Führung übernahm Vierschanzentournee-Sieger Stoch (428,8) vor dem zweimaligen Olympia-Dritten Johansson (421,3).

Nach den schwierigen letzten Monaten voller Misserfolge meldeten sich die ÖSV-Adler beim "Raw Air"-Bewerb in Oslo eindrucksvoll zurück!" Schon am Montag geht es mit der Qualifikation in Lillehammer weiter.


Beliebt

VERBINDEN