WHO warnt vor Krankheit X: Löst der unbekannte Erreger eine Epidemie aus?

Zahlreiche Krankheiten sind der Weltgesundheitsorganisation WHO bekannt, die weltweite Epidemien auslösen und unzähligen Menschen das Leben kosten könnten. Neu auf dieser Liste: Krankheit X.

Welche Gefahren birgt "Krankheit X" laut WHO?

Es gibt also keinen Grund zur Panik!

Wird "Krankheit X" so verheerend wie Ebola?

Und: Krankheit X. Diese Erkrankung existiert nicht real.

Noch haben sich die WHO-Mediziner noch nicht festgelegt, ob es sich bei "Krankheit X" um eine Erkrankung handelt, die als Mutation einer bereits bekannten Krankheit zu identifizieren ist, oder ob sich dahinter eine bislang unbekannte Verlaufsform einer epidemischen Krankheit verbirgt.

"Die Geschichte lehrt uns, dass der nächste große Ausbruch wahrscheinlich etwas sein wird, dass wir vorher noch nicht gesehen haben", sagte John-Arne Rottingen, Geschäftsführer des norwegischen Forschungsrats und wissenschaftlicher Berater des WHO-Komitees in einem Artikel der britischen Zeitung "Telegraph". Es wirke zwar merkwürdig, eine Krankheit X in die Liste aufzunehmen, es gehe jedoch darum im Ernstfall gewappnet zu sein und flexibel reagieren zu können.

Krankheit X. Eine Krankheit, vor der gewarnt wird, die aber noch keinen Namen hat. Man brauche Plattformen und Systeme, die es ermöglichen bei einer großen Bandbreite an Krankheiten schnelle Gegenmaßnahmen einleiten zu können.

Es ist aber eher davon auszugehen, dass eine noch unbekannte Krankheit von Tieren auf Menschen überspringt und dann womöglich eine Epidemie auslöst, etwa so wie die Schweinegrippe im Jahr 2009.

"Das ist ein natürlicher Prozess und es ist wichtig, dass wir uns dessen bewusst sind und uns vorbereiten. Das ist vermutlich das größte Risiko", so Rottingen.

Sie fügte hinzu: "Die Intensität des Kontakts zwischen Tier und Mensch wird mit der Entwicklung der Welt immer größer". Zudem sei nicht auszuschließen, dass "Krankheit X" eine im Labor gezüchtete Infektionskrankheit sei, die als biologische Waffe eingesetzt werden könnte.


Beliebt

VERBINDEN