Absurde Kondom Challenge: Mediziner warnen vor gefährlichem Internet-Hype

Immer mehr junge Menschen atmen offenbar absichtlich Kondome durch die Nase ein.

Nachdem die "Tide Pod Challenge", bei der man Waschmittel-Kapseln zerbeißt, für viel Furore im Netz gesorgt hat, gibt es nun einen neuen, gefährlichen Trend: "Condom Snorting". Anscheinend erhoffen sich die Jugendlichen dadurch Likes und Aufmerksamkeit. Dann veröffentlichen sie die Aufnahmen auf Internet-Plattformen wie YouTube. Das Ziel ist es, ein Kondom durch ein Nasenloch einzuatmen und es anschließend wieder aus dem Mund zu ziehen. "Das Kondom kann leicht in der Nase oder im Hals stecken bleiben, die Atemwege verschließen oder zum Tod durch Ersticken führe." erklärt der Gesundheitsexperte Bruce Lee via "Forbes"-Magazin". Doch viele unterschätzen die Gefahren davon, die sogar bis zum Tod führen können.

Fremdkörper hätten nichts in der Nase zu suchen, so der Experte. "Alles andere, was in der Nase landet, kann die empfindliche Schleimhaut der Nase verletzen, eine allergische Reaktion auslösen oder zu einer Infektion führen", so Lee.


Beliebt

VERBINDEN