Formel 1, Boxenunfall - FIA verdonnert Ferrari: Saftige Strafe

Ferrari kassiert für den verpatzen Boxenstopp von Kimi Räikkönen beim Bahrain GP 2018 der Formel 1 eine saftige Geldstrafe. Bei der Panne wurde außerdem ein Ferrari-Mechaniker verletzt, was in der Stellungnahme der Rennleitung hervorgehoben wurde. Nach dem Unfall musste er in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie es zu diesem dramatischen Zwischenfall beim Reifenwechsel am Boliden des Finnen kam, zeigen diese Aufnahmen. Die Scuderia muss 50.000 Euro zahlen, teilte die FIA am Sonntagabend mit. Francesco, so der Name des zuständigen Mechanikers für das rechte Hinterrad bei Kimi Räikkönens SF71H, war durch die Gewalt des losdonnernden Ferrari von den Beinen gerissen worden und hart auf den Asphalt der Boxengasse geknallt.

"Es geht ihm nicht gut, deshalb sind die Gefühle auch ein bisschen gemischt", sagte der 30 Jahre alte Hesse. Räikkönen bekommt trotz nicht abgeschlossenem Wechsel grünes Licht und fährt los.


Beliebt

VERBINDEN