"Game of Thrones" Staffel 8: Die größte Schlacht aller Zeiten naht

Die achte und letzte Staffel von Game of Thrones soll alles bisher in der Fernsehgeschichte Dagewesene toppen.

Begeistert waren die Fans nicht, als bekannt wurde, dass die achte und letzte Staffel von "Game of Thrones" erst 2019 ausgestrahlt wird.

Fans der epischen Serie ‚Game of Thrones' kennen und lieben sie: Die große Schlachten, in denen oftmals tausende Menschen und Tiere zu sehen sind.

Das sind wohl die Hauptbestandteile von "Game of Thrones". Laut des Posts auf Instagram habe man die größte Schlacht in der Geschichte der Serie gedreht.

Darauf bedanken sich die "Produzenten-Typen" bei den Beteiligten, die "die Kälte, den Schnee, den Regen, den Schlamm, die tiefe Scheiße von Toome und die Winde von Magheramorne" ausgehalten hätten. Es interessiert sie auch nicht, wie müde ihr wart oder wie hart es war, euren Job unter diesen eisigen Temperaturen durchzuziehen. Aber sie werden verstehen, dass sie gerade etwas sehen, was es noch nie zuvor gegeben hat. "Und das nur dank euch!" Unter dem Post schrieb Quinlan zudem "55 aufeinanderfolgende Nächte, elf Wochen, 3 Locations. So etwas habt ihr noch nie gesehen". Es ist also wahrscheinlich, dass es sich bei der abgedrehten Schlacht um den Kampf gegen den Nachtkönig handelt.

Als Vergleich: Die Schlacht der Bastarde oder die Schlacht auf dem Goldweg in der siebten Staffel konnten sich bereits mehr als sehen lassen. Dazu gehören auch die Dreharbeiten zu einer monumentalen Schlacht, die nun laut Deadline nach satten 55 Nächte zu Ende gegangen sind. Angaben nach soll die Schlacht in der achten Staffel rund dreimal so lang und noch einmal deutlich aufwändiger ausfallen. Zu Beginn der Produktion waren es noch etwa sechs Millionen Dollar für eine Folge. Gebrochen wurde definitiv der interne "Game of Thrones"-Rekord von 25 Drehtagen, die in der sechsten Staffel der 'Battle of the Bastards' in der gleichnamigen Folge in Anspruch genommen hatte". Der 31-Jährige wird laut eigener Aussage innerhalb eines aktuellen Interviews in keinem der derzeit in Arbeit befindlichen Spin-Offs involviert sein.


Beliebt

VERBINDEN