Köln heiß auf Kiels Markus Anfang

Wie der ‚Express' berichtet, steht Markus Anfang beim Bundesligaschlusslicht im Wort. Wenn er den Aufstieg schafft, kommt Anfang ablösefrei aus seinem bis 2019 datierten Kontrakt.

Für den 1. FC Köln gibt es im Abstiegskampf kaum noch Hoffnung: Fünf Spiele vor dem Saisonende hat der FC nach dem 1:1 gegen Mainz sechs Zähler Rückstand auf die 05er auf dem Relegationsplatz.

Nach dem 1:1 gegen den FSV Mainz 05 lassen die Kölner die Köpfe hängen
1 Nach dem 1:1 gegen den FSV Mainz 05 lassen die Kölner die Köpfe hängen

Laut Express und Bild ist der gebürtige Kölner Markus Anfang beim Bundesliga-Tabellenletzten Kandidat auf die Nachfolge des aktuellen Trainers Stefan Ruthenbeck und soll die Kölner nach dem bevorstehenden Abstieg zum Wiederaufstieg führen. Nach Informationen der Kölner Boulevardzeitung besitzt Anfangs Vertrag in Kiel nur Gültigkeit für die zweite Liga. Im Fall eines Kieler Aufstiegs müsste der Klub mit dem 43-Jährigen neu verhandeln. Derzeit liegen die Norddeutschen auf Rang drei, vier Punkte hinter dem Tabellenzweiten 1. FC Nürnberg.

Ruthenbeck hatte bei den Kölnern Anfang Dezember 2017 den Posten von Peter Stöger übernommen, der jetzt Borussia Dortmund trainiert. Armin Veh, Geschäftsführer Sport des 1. FC Köln, hatte sich bei der Trainerfrage zuletzt bedeckt gehalten. "Ich werde mich nicht von Außen leiten lassen, auch wenn die Leute sagen, ich sei verrückt", hatte er im TV-Sender Sky geäußert.


Beliebt

VERBINDEN