Liverpool erreichet Champions-League-Halbfinale

Rom jubelte ausgelassen, die Spieler des FC Barcelona boten ein Bild des Trauers. Die Hausherren blieben weiter am Ball und in der 82. Minute köpfte Innenverteidiger Kostas Manolas aus fünf Metern zum 3:0-Endstand. Die Italiener schafften gegen den FC Barcelona das "Wunder von Rom" und buchten gegen die Katalanen nach dem 1:4 aus dem Hinspiel mit einem 3:0 vor heimischem Publikum ein Ticket für die Runde der letzten Vier.

Manchester/ Rom - Teammanager Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool das Halbfinale der Champions League erreicht, Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen ist dagegen sensationell mit dem FC Barcelona ausgeschieden.

Im Hinspiel hatte der AS Rom noch 1:4 verloren. In der Folge scheiterte die entfesselt aufspielende Mannschaft von Trainer Eusebio Di Francesco mehrfach knapp: Angreifer Patrik Schick (13., 29.), der überraschend sein Champions-League-Debüt feierte, und Dzeko (37.) vergaben gleich drei Mal jeweils per Kopf. Nachdem Gerard Piqué Dzeko im Strafraum zu Fall bringt, verwandelt Daniele de Rossi den Foulelfmeter (58.).

Nach einem Foul an Dzeko übernahm De Rossi nach der Pause Verantwortung und stellte per Strafstoß auf 2:0 (56.), was jedoch noch nicht ausgereicht hätte. Im Vorjahr hatte Barcelona gegen Paris Saint-Germain selbst eine 0:4-Hinspielniederlage mit einem 6:1-Heimsieg gedreht. In der 57. Minute ließ dann mit de Rossi der Kapitän persönlich das Stadio Olimpico erbeben und brachte die Roma, nachdem er vergangene Woche noch ins eigene Tor getroffen hatte, per Elfmeter mit 2:0 in Front. Danach begann für Liverpool eine Halbzeit lang eine Abwehrschlacht, in der Manchesters Bernardo Silva den linken Pfosten traf (41.). Das Team mit den deutschen Nationalspielern Leroy Sané und Ilkay Gündogan verpasste es jedoch, ein weiteres Tor zu erzielen. In Manchester muss Pep Guardiola von der Tribüne aus zuschauen, wie City gegen Klopps Liverpool ausscheidet.

Beim FC Liverpool steht der deutsche Torhüter Loris Karius ebenso in der Startelf wie der zuletzt angeschlagene Stürmerstar Mohamed Salah, um dessen Einsatz Klopp lange gebangt hatte. Diese beiden Schützen hatten im Hinspiel jeweils mit Eigentoren zu der Pleite in Nou Camp entscheidend beigetragen.

Rom erlebte eine magische Nacht, als die AS den großen Favoriten entzauberte und erstmals das Halbfinale der Königsklasse erreichte.


Beliebt

VERBINDEN