SEK kontrolliert Rapper Maxwell: Drogen- und Waffen-Razzia bei der "187 Strassenbande"

Pauli und Bramfeld. Laut "Hamburger Abendblatt" soll eine Spezialeinheit eine Wohnung mit einer Blendgranate gestürmt haben.

In Hamburg war die Polizei am Mittwoch mit einem Großaufgebot im Einsatz gegen Drogen und Waffen.

Betroffen waren den Angaben zufolge auch Mitglieder der Hamburger Hip-Hop-Gruppe "187 Strassenbande". Als die Beamten um 6 Uhr seine Wohnung in Horn stürmten, sei der 25-Jährige aber zunächst nicht anzutreffen gewesen.

Heller Blitz, Knall, lautes Geschrei und das Bellen eines Hundes. Anschließend soll er in eine Wohnung gebracht worden sein, wo auch eine kleinere Menge Drogen gefunden wurde.

Kurze Zeit habe dann ein Mercedes vor dem Haus gehalten, in dem unter anderem Maxwell saß. Die Insassen hätten die Beamten bepöbelt, Maxwell sei festgenommen, aber mangels Haftgründen später wieder freigelassen worden.

Im Anschluss fixieren sie Maxwell am Boden.

Insgesamt werden am Mittwochmorgen 16 Objekte durchsucht. Darunter auch ein bekanntes Tattoo-Studio in Hamburg. Nach MOPO-Informationen werden die Musiker schon seit längerem observiert. Es soll konkrete Hinweise darauf geben, dass Teile der Gruppe gewerbsmäßig mit Betäubungsmitteln handele.


Beliebt

VERBINDEN