SPD-Vize: Hartz-IV-Empfänger sollten Vermögen behalten dürfen

Der SPD-Vizevorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel fordert jetzt, dass Empfänger von Hartz-IV-Leistungen ihr komplettes Vermögen behalten dürfen.

"Die Betroffenen müssen das Erarbeitete behalten dürfen - sei es ein Haus, eine Wohnung oder sonstiges Eigentum", sagte er dem Berliner Tagesspiegel am Dienstag. Die Absicherung der Lebensleistung der Menschen sei ein wichtiger Baustein für einen modernen Sozialstaat. Bislang wird Hartz-IV-Beziehern nach geltendem Recht nur ein begrenztes Vermögen zugestanden. Erst dann können sie die Grundsicherung in Anspruch nehmen.

Diesen Bericht können Sie als registrierter Nutzer kostenlos lesen.

Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?


Beliebt

VERBINDEN