Wetterbericht Hier drohen in Niedersachsen heute Gewitter

Offenbach. Wenn beim Blick zum Himmel eine eher trübe Sicht herrscht, ist Sahara-Sand schuld: Der Wüstensand wirbelt nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom, Dienstag derzeit aus dem Süden und Südwesten nach Mitteleuropa und kann dort zur Wolkenbildung beitragen.

In den kommenden Tagen drohen gebietsweise Regenschauer, Gewitter und sogar Starkregen über NRW. Immerhin: Teilweise ist es sehr mild. Örtlich können innerhalb kurzer Zeit zwischen 25 bis 35 Liter pro Quadratmeter Regen fallen.

Kaum sind die Temperaturen über 20 Grad angestiegen, folgen schon die ersten Wärmegewitter des Jahres.

Hingegen soll es im Rest von Thüringen überwiegend niederschlagsfrei bleiben. Gegen Abend soll es ruhiger werden, in der Nacht kann es stellenweise noch Nebel mit Sichtweiten unter 150 Metern geben. Im Norden und im Bergland sind 10 bis 14 Grad zu erwarten. Am Donnerstag soll es dann einen Mix aus Sonne und Wolken geben. Unter der Wolkendecke werden 16 bis 19 Grad, in sonnigeren Bereichen bis zu 24 Grad vorausgesagt.


Beliebt

VERBINDEN