Für mehr Nachhaltigkeit: H&M testet Reparaturservice für Klamotten

H&M gehört zu den größten Modekonzernen der Welt, betreibt in Deutschland fast 500 Filialen.

Immer wieder hat H&M mit Kritik an den Produktionsbedingungen seiner Kleidung zu kämpfen, jetzt will sich der Modekonzern gegen den Wegwerfwahn stemmen - und sich klar von Discountern wie Primark absetzen.

H&M sucht Wege aus der Krise und ruft das Projekt "Take Care" ins Leben, das ein Zeichen gegen die Wegwerf-Manie setzen soll.

Falls es doch schon zu spät für die Pflege ist, gibt es testweise einen Reparaturservice in einer Hamburger Filiale. Das berichtet der Spiegel. Neben der Aufnahme von Waschmitteln und Fleckenentfernern in das Sortiment beinhaltet das Projekt auch einen Web-Auftritt mit Nähanleitungen und Pflegetipps für Kleidungsstücke. Die Modeindustrie müsse sich verändern und neue Geschäftsmodelle entwickeln, nur dann können wir langfristig erfolgreich sein. Man wolle Kunden sensibilisieren, sparsamer mit Ressourcen umzugehen.


Beliebt

VERBINDEN