Mariah Carey leidet schon seit Jahren an bipolarer Störung

Die bipolare Störung sei bei ihr schon 2001 diagnostiziert worden, sagte Mariah Carey dem US-Magazin "People". Sie suchte keine Behandlung auf und machte einige "der härtesten Jahre meines Lebens" durch. "Bis vor kurzem habe ich in Leugnung und Isolation gelebt und in anhaltender Angst, dass mich jemand enttarnen könnte". Es sei eine zu schwere Last gewesen, die sie nicht länger tragen konnte. "Ich umgebe mich nun mit positiven Menschen und bin zu dem zurückgekehrt, was ich liebe - Songs zu schreiben und Musik zu machen". Die gegen bipolare Störungen verschriebenen Medikamente würden ihr dabei helfen. Das Gleichgewicht zu finden, sei das wichtigste.

Bei einer bipolaren Störung kommt es zu Stimmungsschwankungen und einem Wechsel zwischen Euphorie und Depressionen. Carey ist mit mehr als 200 Millionen verkauften Alben eine der erfolgreichsten Musikerinnen der USA. "Ich habe mich in Therapie begeben und mir gute Freunde gesucht", erklärt die Zweifachmama, deren Zwillinge Monroe und Moroccan sechs Jahre alt sind.


Beliebt

VERBINDEN