19-Jährige in Sonderzug voller Fußballfans sexuell missbraucht?

In einem Sonderzug, der Fans von Borussia Mönchengladbach vom Auswärtsspiel in München zurück in die Heimat brachte, hat es offenbar einen sexuellen Übergriff gegeben. Laut einem Medienbericht soll das Opfer aus Bonn stammen. Der Sonderzug für Fußballfans sei da auf seiner Strecke von auf München nach Mönchengladbach gerade durch Hessen gefahren. Der Zug war gegen vier Uhr in Flörsheim gestoppt worden, nachdem das Polizeipräsidium in Wiesbaden von der Tat unterrichtet worden war. In Mönchengladbach wurde der Zug durchsucht und die Personalien der Fans aufgenommen. Insgesamt handelt es sich um etwa 750 Personen.

Die Polizei habe Fotos von allen kontrollierten Personen gemacht, berichtet "Bild". Weitere Auskünfte können aufgrund der laufenden Ermittlungen derzeit nicht erteilt werden, hieß es dort.


Beliebt

VERBINDEN