Regierung kontrolliert ganz Ost-Ghouta

Die Nationalflagge wehe über der Stadt.

Syrische Regierungstruppen haben mit der Rückeroberung der Stadt Duma in Ost-Ghuta die letzte Rebellenhochburg nahe der Hauptstadt Damaskus unter ihre Kontrolle gebracht. Aktivisten wiesen jedoch russische Angaben zurück, syrische Regierungstruppen kontrollierten nun Duma. Dies bedeute, dass die syrische Regierung "die Kontrolle über diese Stadt und folglich über ganz Ost-Ghouta hat".

"Heute ist ein bedeutsames Ereignis in der Geschichte der Arabischen Republik Syrien erfolgt". In Moskau wurde zudem mitgeteilt, die russische Militärpolizei habe die Arbeit aufgenommen, um für Sicherheit zu sorgen. Das russische Fernsehen zeigte Bilder der syrischen Flagge über einem nicht näher benannten Gebäude.

In den vergangenen Tagen hatten tausende Menschen die zuletzt von Rebellen gehaltene Stadt verlassen. Die Evakuierung Dumas war unter Beteiligung Russlands ausgehandelt worden. Etwa 400.000 Menschen lebten in Ost-Ghouta.

In Duma soll der mutmaßliche Giftgasangriff stattgefunden haben, mit dem US-Präsident Trump gestern seine Angriffsdrohung gegen das syrische Regime begründete.


Beliebt

VERBINDEN