EA hat von Star Wars Battlefront 2 gelernt

Die Kontroverse um Mikrotransaktionen und Lootboxen brachte sogar die Politik auf den Plan.

EA hat aus "Star Wars Battlefront 2" und den Lootboxen gelernt.

Die Lootbox-Implementation von "Star Wars Battelfront 2" hat laut Söderlund "Auswirkungen auf EA als Unernehmen" und das Management-Team. Für Spiele, die als nächstes kommen, für Battlefield oder für Anthem, haben die Spieler es sehr deutlich gemacht, dass wir es uns nicht leisten können, noch einmal ähnliche Fehler zu machen.

Laut Söderlund bestand die Intention hinter den Beutekisten und dem Fortschrittsystem darin, dass sich die Leute auch nach dem Release noch länger mit dem Spiel beschäftigen.

"Aber gleichzeitig haben wir es falsch verstanden". Und als Folge dessen mussten wir sehr schnelle und drastische Maßnahmen ergreifen, um alles abzuschalten. Bei den Leuten kommt es offenbar gut an, was wir gemacht gaben. "Wir müssen jetzt ganz genau aufpassen, was das für zukünftige Produkte bedeutet".


Beliebt

VERBINDEN