Flugzeuge stoßen zusammen - Mehrere Tote in Baden-Württemberg

Bei Schwäbisch Hall sind am Sonntag zwei Kleinflugzeuge im Landeanflug zusammengestoßen.

In der Nähe von Schwäbisch Hall in Baden-Württemberg sind zwei Kleinflugzeuge kollidiert.

Die Maschinen waren demnach gerade im Landeanflug, als sie kollidierten. Darüber hinaus befinden sich Kräfte des THW, zehn Streifenbesatzungen und zwei Motorräder der Polizei, die Kriminalpolizei Schwäbisch Hall, der Kriminaldauerdienst und Kriminaltechniker im Einsatz. Ob es weitere Opfer gab, war zunächst noch unklar. Zum Einen handelt es sich um den Pilot des Ultraleichtflugzeugs und zum Anderen um eine Person aus dem Sportflugzeug.

Die Rettungskräfte seien noch nicht zu den verunglückten Flugzeugen vorgedrungen, weil für sie eine Gefahr von den Schleudersitzen für Insassen ausgehe, sagte ein Polizeisprecher. Das Ultraleichtflugzeug sei ausgebrannt und wurde von der Feuerwehr gelöscht.

Die Absturzstelle rund 6000 Meter von dem dortigen Flughafen wurde weiträumig abgesperrt. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden, so die Polizei am Sonntag gegen 20.30 Uhr in ihrem Pressebericht.


Beliebt

VERBINDEN