Slowakischer Journalistenmord: Neuer Innenminister Tomas Drucker tritt zurück

Mit Hinblick darauf, was Gaspar in der Vergangenheit geleistet und geschafft habe, wäre es seiner Meinung nach "nicht richtig und gerecht" ihn abzuberufen, sagte Drucker. Genau das wurde aber von ihm erwartet, um das angeschlagene Vertrauen der Bürger in den Staat wiederherzustellen.

Der Doppelmord an dem Investigativ-Journalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten Martina Kusnirova von Ende Februar ist bisher nicht aufgeklärt.

Seit der Ermordung eines Enthüllungsjournalisten befindet sich die Slowakei in einer schweren politischen Krise. Erst am Sonntag forderten tausende Slowaken bei Protestkundgebungen den sofortigen Rücktritt oder eine umgehende Abberufung Gaspars. Medien im Land sehen in Gaspar den Verantwortlichen für die zögerlichen Ermittlungen mehrerer Korruptionsskandale rund um Unternehmer, die der Regierungskoalition nahestehen.

Nach nur dreieinhalb Wochen Amtszeit hat der slowakische Innenminister Tomas Drucker überraschend seinen Rücktritt erklärt. Doch die DemonstrantInnen vermuten, dass die neue Regierung unter Peter Pellegrini nur eine Fassade ist und Fico im Hintergrund weiter die Fäden zieht. Drucker will sich nun aus der Politik zurückziehen, wie er am Montag bekannt gab. Vor dem Präsidentschaftswahlkampf 2016 hatte Lerner im Rennen um die Kandidatur der Republikaner Trumps Rivalen Marco Rubio unterstützt.


Beliebt

VERBINDEN