Edeka zwingt Nestlé in die Knie

Der Preiskampf zwischen dem Einzelhändler Edeka und dem Nahrungsmittelkonzern Nestlé könnte bald gelöst sein. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" schreibt, hätten sich die Unterhändler der Beteiligten auf einen Kompromiss geeinigt. Unterschrieben sei diese Vereinbarung zwar noch nicht.

In den kommenden Tagen werde nun mit Hochdruck an den Details des neuen Vertrags gearbeitet.

Deutschlands größter Lebensmittelhändler hatte sich mit europäischen Partnern wie Intermarché, Coop Schweiz oder Colruyt verbündet, um Nestlé zu Zugeständnissen bei Preisen und Konditionen zu zwingen und so seine Kosten im Einkauf zu senken.

Sie hatten in den Verhandlungen versucht den Druck auf Nestle zu erhöhen, indem sie bestimmte Produkte des weltgrößten Nahrungsmittelkonzerns boykottiert hatten. Laut der ZKB dürfte Nestlé mit den genannten Supermarktketten einen Umsatz von zwei Milliarden Franken erzielt haben, was 10 Prozent des Europa-Umsatzes entspricht.

Sprecher beider Unternehmen wollten den Stand der Verhandlungen nicht kommentieren.


Beliebt

VERBINDEN