Medien: Ex-Borusse Jürgen Klopp verliert seinen langjährigen Begleiter Zeljko Buvac

Als taktisch exzellent geschulter Trainer ist er vielseitig in die praktische Umsetzung des Liverpooler Offensivfußballs involviert und bildet mit Headcoach Jürgen Klopp ein erfolgreiches Duo. "Zeljko bleibt ein Angestellter des FC Liverpool und seine Position im Klub wird durch seine Abwesenheit nicht beeinträchtigt". Offiziell aus privaten Gründen.

Der ‚Daily Record' hatte zuvor eine klubinterne Quelle zitiert, die behauptete, das Verhältnis zwischen Jürgen Klopp und seinem bosnischen Co zuletzt sei schwer zerrüttet.

Laut übereinstimmenden englischen Medienberichten soll es zu unterschiedlichen Auffassungen zwischen Klopp und dem 56-Jährigen gekommen sein.

Am kommenden Mittwoch steht für Liverpool mit dem Champions League-Rückspiel gegen die AS Rom die bisher wichtigste Partie der laufenden Saison an. Zunächst bis zum Saisonende wird Buvac sich eine Auszeit nehmen.

Buvac gilt als "Gehirn" hinter Klopps "Gegenpressing". Buvac unterstützte ihn seit 17 Jahren bei allen Stationen im In- und Ausland. Vor ihrer gemeinsamen Zeit in Liverpool arbeiteten die beiden Trainer beim 1. FSV Mainz und bei Borussia Dortmund zusammen. Schon in den letzten Spielen fiel Insidern auf, dass Klopp sich nicht mit Buvac sondern mit Peter Krawietz, einem anderen langjährigen Gefährten, austauschte. Einen Bericht des ‚Daily Record', demzufolge Buvac den Verein dauerhaft verlassen hätte, wurde bereits zurückgewiesen. Das soll bei dem Bosnier für Verstimmung gesorgt haben und einer der Gründe für seinen vermeintlichen Rücktritt gewesen sein.


Beliebt

VERBINDEN