CHE-Hochschulranking Wo die Uni Halle gute Noten bekommt

Neuerlich dürfen sich die österreichischen Fachhochschulen über ein hervorragendes Ergebnis beim CHE-Ranking freuen, bei dem die Studierenden ihre Hochschulen in unterschiedlichen Erhebungsbereichen bewerten. In diesem Jahr wurden die Fächer Mathematik, Informatik, Physik, Biologie, Pharmazie, Geographie, Geowissenschaften, Sportwissenschaften, Politikwissenschaft (inklusive Sozialwissenschaften), Medizin und Zahnmedizin untersucht. Die Fächer Chemie, Mathematik und Physik landeten in der Kategorie "Abschlüsse in angemessener Zeit" in der Spitzengruppe.

Grohn. Erneut hat die Jacobs University beim CHE-Hochschulranking gut abgeschnitten. An der Ruprecht-Karls-Universität erhielten die Laborausstattung, das Lehrangebot, die allgemeine Studiensituation und die Betreuung durch Lehrende Bestnoten. Die Hochschulen in Zwickau, Glauchau und Mittweida sind in der Spitzenposition, wenn es um den Kontakt zur Berufspraxis geht.

Oldenburg (zb/pm) Bachelor-Studierende der Physik, Chemie, Informatik und Sportwissenschaft schließen ihr Studium an der Universität Oldenburg zügig ab.

Studierende der Biologie / Biowissenschaften der Universität Frankfurt a. M. sind sehr zufrieden mit den Laborpraktika. In der Mathematik wurden Platzierungen im Mittelfeld in den Kategorien "Unterstützung am Studienanfang "und "Forschungsgelder pro Wissenschaftler "erlangt. Das lässt sich vermeiden, wenn Studienanfänger ihren Fächerwunsch ergebnisoffen mit der Realität abgleichen können, ohne ein Jahr warten zu müssen, bis sie wechseln können". Auch in den Kategorien "Abschlüsse in angemessener Zeit" und "Kontakt zur Berufspraxis" kann sich der Fachbereich in der Spitzengruppe positionieren. Studierende des Fachbereichs Sport Lehramt sind sehr zufrieden mit der Schulpraxis.

Neben den Spitzenplatzierungen der Informatik und der Pflegewissenschaft konnten seitens der BTU Cottbus-Senftenberg im Rahmen des CHE Rankings weitere gute und sogar sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Das Fach Sport Lehramt erreicht in den Kategorien "Unterstützung am Studienanfang" und "Wissenschaftliche Veröffentlichungen" die Spitzengruppe. Teilgenommen am Ranking haben acht Fachhochschulen mit insgesamt 41 Studiengängen, die bewertet wurden. "Strukturell und inhaltlich ist dieses sehr gute Ergebnis auf die Errichtung der Abteilung für Lehren und Lernen in der Berufspraxis (ALLB) zurückzuführen - zum Beispiel besuchen die Mitarbeitenden die Studierenden regelmäßig in der Pflegepraxis und bilden die Praxisanleitenden fort".


Beliebt

VERBINDEN