Katholikentag in Münster beginnt

Der Katholikentag dauert bis Sonntag. Erwartet werden mehr als 50.000 Dauerbesucher und weitere gut 20.000 Tagesgäste. In seiner Botschaft erinnerte der Papst an den Westfälischen Frieden, mit dem 1648 in Münster der Dreißigjährige Krieg beendet worden war. Das Treffen steht unter dem Motto "Suche Frieden".

Auch Steinmeier verwies auf die Aktualität des Themas. Gemeinsame Veranstalter sind das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und das Bistum Münster. Aufgabe der Christen sei es, Frieden zu suchen, nicht nur für die Mehrheitsgesellschaft, sondern für alle - für Menschen anderen Glaubens ebenso wie für Flüchtlinge, Arme, sozial Benachteiligte, Kranke, Alte, Sterbende und Ungeborene.

Seit dem Katholikentag 1990 in Berlin kurz nach dem Mauerfall habe die Veranstaltung nicht mehr so viele Menschen angezogen wie jetzt in Münster, sagte Sternberg. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird am Freitag erwartet.

Die katholischen Bischöfe in Deutschland hatten kürzlich mit Drei-Viertel-Mehrheit beschlossen, protestantische Ehepartner in Einzelfällen zur katholischen Kommunion zuzulassen.


Beliebt

VERBINDEN