Schwacher Yen bescherte Toyota Rekordgewinn

In der jüngsten Bilanz des japanischen VW-Erzrivalen zeigt sich das enorm. Auf dem Heimatmarkt Japan verzeichnete der Konzern einen Absatz von 2,26 Millionen Einheiten (-0,8 %), im Rest Asiens wurden 1,54 Millionen Fahrzeuge abgesetzt (-2,8 %).

Der führende japanische Autobauer Toyota hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Rekordgewinn eingefahren. Wie Toyota bekanntgab, stieg der Nettogewinn zum Bilanzstichtag 31. März um 36,2 Prozent auf rund 2,5 Billionen Yen (19,3 Mrd Euro).

Dazu trugen der schwache Yen sowie Kostensenkungen bei.

Für das laufende Jahr ist der größte asiatische Autohersteller, zu dem auch der Kleinwagenspezialist Daihatsu und der Nutzfahrzeugbauer Hino Motors gehören, ebenfalls optimistisch.


Beliebt

VERBINDEN