In Cannes ist in diesem Jahr vieles anders

Filmfestival von Cannes hat begonnen: Regisseur Martin Scorsese und die Schauspielerin und diesjährige Juryvorsitzende Cate Blanchett erklärten am Dienstagabend das Filmfest in Südfrankreich offiziell für eröffnet. Wettbewerbsfilme müssen drei Jahre (!) vor dem Streaming in französischen Kinos gezeigt werden. Die spanischen Filmstars Penelope Cruz und Javier Bardem spielen in dem Eröffnungsfilm die Hauptrollen. Für die Premiere seines Psychothrillers "Everybody knows" werden auf dem roten Teppich auch die beiden Hauptdarsteller Penélope Cruz und Javier Bardem erwartet. Insgesamt konkurrieren 21 Filme um die Goldene Palme. Sie wird am 19. Mai für den besten Film vergeben.

"Ich habe gemischte Gefühle", sagte Farhadi daher in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. "Ich bin hier und er nicht". Farhadi selbst könne sehen, wie sein Film vom Publikum aufgenommen werde. "Aber ich bin froh, dass er immer noch arbeitet, dass er noch nicht aufgehört hat". Der iranische Regisseur erhielt 2010 ein 20-jähriges Berufsverbot, drehte seitdem aber immer wieder Filme, die er teilweise ins Ausland schmuggeln ließ.

Unter dem Skandal um Hollywood-Produzent Harvey Weinstein leidet auch das Filmfestival in Cannes. Blanchett machte kein Geheimnis aus ihrer Unzufriedenheit über die geringe Anzahl weiblicher Regisseure, die sich in diesem Jahr um die Goldene Palme bewerben. "Das Festival von Cannes wird ohne Zweifel nicht mehr dasselbe sein", sagte Direktor Thierry Frémaux Mitte April mit Blick auf die #MeToo-Debatte. In der Jury sind fünf Frauen und vier Männer vertreten. Mittlerweile werfen etwa hundert Frauen, unter ihnen viele Schauspielerinnen, dem Filmproduzenten vor, sie sexuell bedrängt oder gar vergewaltigt zu haben. Harvey Weinstein soll auch in Cannes mindestens eine Schauspielerin missbraucht haben. Die französische Kulturministerin Françoise Nyssen wird zudem mit der schwedischen Regierung während des Festivals einen internationalen Fonds für die Unterstützung von Regisseurinnen aus der Taufe heben.


Beliebt

VERBINDEN