Dax springt am Feiertag über 13.000 Punkte

Mit 13.022 Punkten schloss der DAX erstmals seit Anfang Februar wieder oberhalb der wichtigen psychologischen Marke bei 13.000 Zählern.

USA: - GEWINNSERIE AUSGEBAUT - Beflügelt von starken Öl-, Finanz- und Technologiewerten haben die US-Aktienmärkte zur Wochenmitte merklich zugelegt.

Der MDax gewann auf 26 742,40 (+0,2). Gefragt waren hingegen Technologiewerte: Das Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,64 Prozent auf 2791,02 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 (EURO STOXX 50) gab um 0,29 Prozent auf 3559,20 Punkte nach. Auch an der Pariser Börse ging es nach unten, während der britische FTSE 100 zulegte.

An der Wall Street sorgten sinkende Inflationsängste für steigende Kurse. Börsianer wiesen darauf hin, dass die Handelsumsätze derzeit wegen des Feiertages am Donnerstag und des Brückentages am Freitag niedrig seien. Erst in der kommenden Woche werde sich zeigen, ob der Dax die 13 000er-Marke wirklich hinter sich lassen könne, so der Tenor am Markt. Die positive Entwicklung der vergangenen Handelstage sei bemerkenswert, kommentierten die Experten der Helaba. Vermeintliche Belastungsfaktoren wie die Spannungen zwischen Israel und dem Iran, die politischen Unsicherheiten in Italien und der weiterhin drohende Handelskrieg vor allem zwischen den USA und China blendeten die Anleger aus.

Die europäische Gemeinschaftswährung notiert zur Stunde mit 1,1922 US-Dollar nahezu unverändert.

Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank verwies zudem auf den seit Tagen schwachen Euro zum amerikanischen Dollar, der den deutschen Aktienmarkt antreibe.

Vorne im TecDax bauten SLM Solutions nach einer Hochstufung durch die Commerzbank ihren starken Vortagesgewinn um 3,8 Prozent aus. Die Papiere des Bezahldienstleisters Wirecard setzten ihre Rally mit plus 0,37 Prozent fort. Ungünstiges Wetter hatte bei dem Unternehmen zum Jahresstart Spuren hinterlassen. Trotz höherer Prämien-Einnahmen ging der Quartalsgewinn des Versicherers auf 218 Millionen Euro zurück.

Topwert im Dax waren am Donnerstag die Papiere von Merck KGaA mit plus 2,4 Prozent auf gut 84 Euro.

Die Aktien von Uniper sanken um 1 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,05 Prozent auf 140,02 Punkte.


Beliebt

VERBINDEN