In Musik versteckte Befehle lassen Alexa und Co Einkäufe tätigen

Diese können in Songs oder gesprochenem Text versteckt werden.

► Durch kleine Änderungen in Audio-Files konnten die Forscher den Klang manipulieren, den die Spracherkennungssoftware eigentlich hören soll.

Digitale Sprachassistenten wie Amazons Alexa, Apples Siri und Googles Assistant können Signale empfangen, die für das menschliche Gehör nicht wahrnehmbar sind. Der Mensch nimmt einen Musiktitel oder Rauschen wahr, ein Sprachassistent erkennt aber ein eingebettetes Kommando und führt dieses aus. Der Schritt zum Einsatz von Schadsoftware und Virenprogrammen ist da nicht weit. Die New York Times zitiert jetzt eine Studie von Sicherheitsforschern der UC Berkeley. Google betont, dass ihre Plattform Funktionen wie Spracherkennung anwende, um die Ausführung fremder Befehle zu unterbinden und Apple wies darauf hin, dass ihre Geräte durch zusätzliche Authentifizierung erst entsperrt werden müssen bevor Siri wichtige Vorgänge ausführen kann.

VIDEO: DESHALB haben Hacker ein leichtes Spiel!


Beliebt

VERBINDEN