Nach teilweise verregneten Vatertag steht nasser Muttertag bevor

Die Wetterprognose für Muttertag macht wenig Mut.

Essen. Ausgerechnet zum Vatertag am Donnerstag gibt es einen Kälteeinbruch und Regenwetter.

Robert Scholz, Meteorologe des DWD, empfiehlt allen Vatertags-Auflüglern Regenschirme einzupacken und mit Wetter-Apps die aktuelle Gewittergefahr zu verfolgen. Am Freitag und Samstag ist es laut DWD in Hessen zwar wolkig - es bleibt aber trocken.

Diese Schwankungen zeigen sich auch an den Temperaturen, wie Clemens Steiner vom DWD am Donnerstag in Stuttgart sagte. Und auch der Freitag verspricht wieder Sonne und 20 bis 21 Grad.

Und zumindest in Köln kommt auch Regen hinzu. In der Nacht zum Sonntag im Südwesten aufkommende einzelne Schauer und Gewitter. Vereinzelt soll es Unwetter geben, teilweise mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. Nach Angaben eines Sprechers der Freiburger Polizei entstanden dabei nach ersten Erkenntnissen jedoch keine Schäden. Lediglich einige Straßen seien vom Starkregen überflutet worden.

Am späten Morgen erreichte das Unwetter auch die Region Offenburg mit starkem Regen, allerdings laut Polizei ebenfalls ohne Schäden.


Beliebt

VERBINDEN