Thiem stoppt Nadals Monsterlauf - Federer wieder die Weltnummer 1

Im Falle eines Sieges von Dominic Thiem über Federico Delbonis (HIER LIVE) wäre der Kroate Achtelfinal-Gegner.

Nadal unterlag dem Österreicher Dominic Thiem 5:7, 3:6 und muss damit auch die Spitzenposition in der Weltrangliste wieder an den Schweizer Roger Federer abgeben. Nach dem Aufwärtstrend, den er mit dem 7:5,6:4-Auftakterfolg über den zuletzt wieder erstarkten Kei Nishikori gezeigt hatte, musste sich der zwölffache Grand-Slam-Sieger dem Briten Kyle Edmund nach 1:42 Stunden mit 3:6,6:2,3:6 geschlagen geben. Nur noch ein Satz fehlt ihm auf den Rekord in der offenen Profi-Ära, gehalten von Joe McEnroe (49 Sätze en suite 1984 auf Teppich). Die Weltnummer 7 aus Österreich zeigte dabei ein hervorragendes Spiel.

Der Weltranglistendritte Alexander Zverev (Hamburg) ist beim ATP-Masters in Madrid ins Halbfinale eingezogen und peilt nach dem Triumph in München vergangene Woche seinen zweiten Turniersieg in diesem Jahr an. Allerdings könnte er diesen bereits in einer Woche wieder verlieren, wenn Nadal das Turnier in Rom gewinnen sollte. In Madrid dominierte Thiem die oft hochklassige Partie gegen Nadal aber über weite Strecken und schlug 29 Winner (gegenüber 12 von Nadal).

"Um gegen ihn zu gewinnen, muss man eine spezielle Leistung aufbringen, sonst wird das nix - und das ist mir heute gelungen".

Auch die Fussballer waren in Madrid zugegen.

Auch in Rom dürfte es Thiem in der Hand haben, Federer die Nummer 1 zu bewahren.

Im Halbfinale trifft Thiem auf US-Open-Finalist Kevin Anderson. Die bisher letzte Niederlage bzw. auch den bisher letzten Satzverlust auf Sand hatte Nadal übrigens am 19. Mai 2017 erlitten - im Viertelfinale von Rom gegen Thiem.


Beliebt

VERBINDEN