Hund fällt Frau an - Polizei erschießt ihn

Polizeibeamte, die die blutüberströmte Frau im Treppenhaus eines Mehrfamilienhaus entdeckten, erschossen das Tier. Er verbeißt sich in die 25-Jährige bis ein Polizist eingreift. Wie die Polizei mitteilt, ist eine Frau in einem Treppenhaus in Hagen-Hohenlimburg in Nordrhein-Westfalen von einem Hund angefallen worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde eine Streifenwagenbesatzung gerufen.

Der Hund soll über die Frau hergefallen sein und sich in ihr verbissen haben. "Durch das beherzte Eingreifen eines 27-jährigen Polizeikommissars konnte der Hund weggerissen und die Frau bis zum Eintreffen des Rettungswagens im Streifenwagen in Sicherheit gebracht werden", so die Polizei. Der Hund, der weiterhin aggressiv war, wurde mit mehreren Schüssen getötet.

"Die schwer verletzte Frau wurde im RTW erstbehandelt und in eine Dortmunder Klinik verbracht, Lebensgefahr besteht nicht". Wie es dazu kam, ist noch ungeklärt.

Ob die Frau selbst die Besitzerin des Tieres ist, oder ob der Hund einem anderen Menschen gehörte und frei umherlief, ist noch nicht klar.

Zuletzt hatte der Fall des Kampfhundes Chico für Schlagzeilen gesorgt. Das Tier wurde daraufhin eingeschläfert.


Beliebt

VERBINDEN