Fußball: Tuchel neuer Trainer von Paris Saint-Germain

Thomas Tuchel wird neuer Trainer bei Paris Saint-Germain! Er komme mit "viel Freude, Stolz und Ehrgeiz" zu "diesem grossen Klub des Weltfussballs", sagte Tuchel in einer Mitteilung von Paris Saint-Germain.

Thomas Tuchel gilt als großer Favorit auf den Posten beim Club der deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Kevin Trapp.

"Ich freue mich darauf, mit all diesen großartigen Spielern zusammenzuarbeiten, die alle zu den besten auf der Welt gehören", wird Tuchel auf der Intnetseite des französischen Meisters zitiert. Die Ausstiegsklausel von 222 Millionen Euro, die Neymar in seinem Vertrag beim FC Barcelona verankert hatte, erwies sich nur als geringe Hürde. Er und sein Team würden alles dafür tun, die Grenzen von PSG zu verschieben, "bis zum höchsten internationalen Niveau".

Paris habe ein "enormes Potenzial" und sei die "aufregendste Aufgabe im Fußball".

Tuchel erhält beim ambitionierten Starverein einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2020. Der ehemalige Dortmund-Coach tritt damit in die Fußstapfen von Unai Emery, der in der französischen Hauptstadt trotz dreier Titel in dieser Saison nicht durchweg überzeugen konnte. Das gewöhnlich gut informierte Fachblatt "L'Équipe" schrieb, Neymar werde entgegen bisherigen Medienberichten auch nächste Saison bei PSG spielen. Auch beim FC Bayern, Arsenal und Chelsea war der gebürtige Krumbacher ein Thema. Ende April wurde bekannt, dass der Trainer Paris verlässt.

Der Ex-BVB-Coach soll sein bewährtes Trainerteam mit nach Frankreich bringen. Neymar sollte am Sonntag ins Training mit dem Ball zurückkehren. Das Quartett könnte noch mit weiteren Personen verstärkt werden. Mit Pep Guardiola traf sich Tuchel zu gemeinsamen Bundesliga-Zeiten abends in Restaurants und diskutierte über taktische Inhalte.

Zum 1. Juli 2014 wechselte er als Nachfolger von Jürgen Klopp zu Borussia Dortmund, wo er inklusive des DFB-Poaklsiegs 2016/17 zwar erfolgreich, aber auch umstritten war.


Beliebt

VERBINDEN