Union Berlin trennt sich von Trainer und Manager

Damit reagierte der Verein auf eine enttäuschende Saison, in der die Unioner lange im Abstiegskampf gesteckt hatten.

Erhält keine zweite Chance: André Hofschneider. Nun ist klar: Hofschneider darf keinen erneuten Versuch unternehmen, das Team in gewünschte Gefilde zu führen.

Mit dem Ziel Aufstieg ist der 1. FC Union in die gerade abgelaufene Saison gestartet. Wie der Zweitligist am Montag in einer Pressemitteilung erklärte, wird Coach Andre Hofschneider nur noch die kommenden drei Freundschaftsspiele betreuen.

Schulte war seit Februar 2016 als Leiter der Lizenzspielerabteilung im Amt und verlässt den Klub mit sofortiger Wirkung.

Die zweite Entscheidung: Präsidiumsmitglied Lutz Munack, zuletzt als Geschäftsführer Sport verantwortlich für alle Fußballabteilungen im Verein, fungiert ab sofort als Geschäftsführer Nachwuchs- und Amateurfußball. "Wir haben gerne mit Helmut Schulte zusammengearbeitet und danken ihm herzlich für sein Engagement in den vergangenen Jahren", so Zingler.

Am Tag nach dem Saisonende hat der FC Union Berlin einige Personalentscheidung getroffen.


Beliebt

VERBINDEN