Dax hält sich knapp über 13.000 Punkten

Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen trat am Dienstag bei 26.644,52 Punkten auf der Stelle, während der Technologiewerte-Index TecDax ein Plus von 0,12 Prozent auf 2776,57 Punkte schaffte.

Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt.

Einige Aktien am deutschen Markt werden an Himmelfahrt mit Dividendenabschlag gehandelt und erscheinen daher nur optisch schwächer.

An der TecDax-Spitze sprangen die in diesem Jahr bislang sehr schwachen Anteile von SLM Solutions um knapp 7 Prozent hoch. Die Technologiebörse NASDAQ und der breiter gefasste S&P 500 konnten 0,9 Prozent zulegen und gingen mit 7404 Punkten bzw.

In einem ruhigen Feiertagshandel an Christi Himmelfahrt hat der Dax seine Gewinne zuletzt fast vollständig eingebüßt. Die ersten drei sind auch Mitglied im EuroStoxx.

Größter Verlierer im Dax war Merck KGaA mit einem Kursminus von 6,14 Prozent. Im besten Fall könnte der Aktienkurs bis auf 163 Euro steigen, so die Analysten.

Eine klare Stütze für den Leitindex blieben die schwer gewichteten Siemens-Aktien, die ihren starken Vortagesgewinn um weitere 1,13 Prozent ausbauten und bei 115,90 Euro auf ihrem höchsten Stand seit Anfang Februar schlossen. Die Deutsche Bank sei eine "Problembank", sagte Eisman.

Einen Kurssprung von fast zehn Prozent nach oben vollführten Medigene. Dialog Semiconductor dagegen zollten dem starken Vortagesgewinn von fast 14 Prozent ihren Tribut.

Der zuletzt schwache Euro - Treiber für den Dax in jüngster Zeit - stieg am Donnerstagnachmittag nach der Veröffentlichung von Preisdaten aus den USA über 1,19 US-Dollar. Der Bund-Future gab um 0,47 Prozent auf 158,18 Punkte nach. Analyst Adrian Pehl zufolge dürfte der Hamburger Hafenbetreiber einen starken Jahresauftakt verzeichnet haben. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,1988 festgelegt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,38 Prozent am Freitag auf 0,41 Prozent. Der britische FTSE 100 verlor 0,18 Prozent auf 7710,98 Zähler. Der Rentenindex Rex fiel um 0,25 Prozent auf 139,68 Punkte.


Beliebt

VERBINDEN