Elon Musk will gründlichen Umbau bei Tesla

Die Investoren zeigen sich verschreckt. Er wolle eine "gründliche Reorganisation", schrieb Firmenchef Elon Musk in einem jetzt bekannt gewordenen Memo an die Mitarbeiter. In den vergangenen Tagen war bereits bekanntgeworden, dass Teslas Produktionschef Doug Field eine Auszeit nimmt und mit Matthew Schwall, ein weiterer Manager, zur Google-Schwester Waymo gewechselt ist. Was das konkret für die Personal- und die Führungsstruktur bedeutet, führte der Tesla-Chef nicht weiter aus. Das Unternehmen wollte sich nicht dazu äußern.

Bei den Anlegern kam die Nachricht nicht gut an - die Tesla-Aktie ging mit einem Minus von mehr als drei Prozent aus dem US-Börsenhandel. Darin soll es heißen, dass Tesla seine Managementstruktur flacher ausrichten werde.

Tesla kämpft weiter mit Anlaufproblemen bei der Massenfertigung des Model 3. Musk hatte dabei eingeräumt, selbst auch Teil des Problems zu sein, etwa dass er zu lange auf eine vollständige Automatisierung der Produktion des Model 3 gesetzt hatte.

In dem Hackathon sollen zwei der größten Probleme gelöst werden, die den automatisierten Bau des Elektroautos hemmen. Elon Musk hat für das zweite Halbjahr Gewinne angekündigt.


Beliebt

VERBINDEN