Offiziell: Ishak Belfodil wechselt von Werder Bremen zu 1899 Hoffenheim

Der Algerier kommt vom belgischen Erstligisten Standard Lüttich, der ihn zuletzt an den SV Werder Bremen ausgeliehen hatte. Über die Ablösesumme macht der Klub keine Angaben. Nach kicker-Informationen liegt der Sockelbetrag bei 5,5 Millionen Euro, eventuelle Bonuszahlungen könnten noch hinzukommen. Nach dem Transfer von Leonardo Bittencourt ist nun auch der Transfer von Ishak Belfodil perfekt. Nach einem Streit zwischen seinem Berater Mohamed Al Faiech und Sportchef Frank Baumann wollten die Bremer ihn nicht fest verpflichten. Im Kern ging es darum, ob eine Kaufoption in Belfodils Vertrag allein vom Spieler oder in Absprache mit Werder gestrichen wurde. Der algerische Nationalspieler gehörte danach in Mainz und beim Freundschaftsspiel in Gersten nicht mehr zum Kader. Für Werder Bremen bestritt der wuchtige Rechtsfuß 29 Pflichtspiele, in denen er sechs Tore schoss.

"Ishak kann ganz vorne im Zentrum spielen, als hängende Spitze oder auf den Halbpositionen". Insofern passt er hervorragend in unser gesuchtes Profil", sagte Alexander Rosen, Direktor Profifußball: "Er ist ein gefährlicher Angreifer, der technisch und körperlich stark ist und zudem über eine hohe Maximalgeschwindigkeit verfügt. "Ich bin sehr glücklich, mich bei diesem aufstrebenden Verein entfalten zu dürfen und werde alles dafür tun, um meinen Beitrag zu weiteren Erfolgen leisten zu können". Bei der TSG unterschrieb Belfodil (26) einen Vierjahresvertrag bis Ende Juni 2022.

Belfodil freut sich "enorm auf die neuen Herausforderungen mit der TSG".


Beliebt

VERBINDEN