Christian Titz bleibt Trainer - bis 2020

Christian Titz bleibt ungeachtet des erstmaligen Bundesliga-Abstiegs Trainer beim Hamburger SV. Der 47-Jährige unterzeichnete am Mittwoch einen Kontrakt bis 2020 und soll die Hanseaten ohne Umwege direkt zurück in Liga eins führen.

HSV-Vorstand Frank Wettstein (l) mit Christian Titz. "Der sofortige Wiederaufstieg ist unser Ziel, aber das wird ein schwieriges Projekt".

Titz freut sich über das ihm entgegengebrachte Vertrauen. "Diesen Aufgaben gilt ab sofort unser ganzer Fokus".

Titz hatte beim HSV Mitte März die Nachfolge von Bernd Hollerbach angetreten und einen Punkteschnitt von 1,63 erreicht. Den ersten Abstieg der Hamburger überhaupt konnte aber auch er nicht verhindern. "Endlich spielen wir wieder richtigen Fußball", äußerte sich nicht nur Ex-Nationalspieler Lewis Holtby wohlwollend über die Strategie des Fußball-Lehrers, der ungeachtet des Abstiegskampfes das spielerische Element in den Mittelpunkt seiner taktischen Überlegungen stellte. Sein Vertrag war zunächst bis Saisonende befristet.

Nach einem gemeinsamen Frühstück, einer Ansprache des Coaches und einem Laktattest wurde der HSV-Kader in den Urlaub verabschiedet. "Zwei Wochen lang gibt es noch eine Menge zu tun", sagte er: "Dann werde ich aber auch zwei Wochen Urlaub machen".


Beliebt

VERBINDEN