Diese Schauspielerin steigt in ARD-Serie "In aller Freundschaft" ein

Isabel Varell gehört wohl zu den Personen, die hierzulande mit am Besten über die Höhen und Tiefen des Medien-Business berichten können, schließlich hat die 56-jährige Sängerin, Schauspielerin und Moderatorin an renommierten Film-, Musical- und Serienprojekten ebenso partizipiert wie am Dschungelcamp oder gar an 9Live. Ab 14. Mai moderiert die geborene Kempenerin die neue ARD-Morgensendung "Live nach 9" mit Tim Schreder.

Das Erste zeigt "In aller Freundschaft" jeweils dienstags um 21 Uhr. Ihren ersten Auftritt hat Varell kommenden Dienstag (22. Mai) in Folge 813 ("Unverblümt"). Sie hat ein großes Herz und einen etwas speziellen Humor. Als nun jedoch auch ihr Sohn seine alte Heimat verlässt, um eine Lehre anzutreten, fällt Linda zu Hause die Decke auf den Kopf. Varell spielt darin die Mutter von Schwester Miriam Schneider, die unangekündigt in der Sachsenklinik auftaucht, um sich ambulant ihre Krampfadern ziehen zu lassen. "Maria verwechselt deshalb im Eifer des Tagesgeschäfts die Patientinnen 'Schneider' und 'Schreiner', weshalb es zu einer lebensbedrohlichen Medikamentenverwechslung kommt".

"Ich freue mich sehr auf diese Mutterrolle". Im richtigen Leben ist das nie Wirklichkeit geworden, daher ist es umso schöner für mich, diese Momente nun vor der Kamera auszuleben. Miriam ist davon allerdings zunächst nicht begeistert. Meine Kollegin und 'neue Tochter' Christina Petersen habe ich im Herzen bereits adoptiert.


Beliebt

VERBINDEN