Mindestkörpergrößen für Polizeibewerber in Nordrhein-Westfalen rechtmäßig

Die Klage einer 1,60 Meter großen Bewerberin aus Duisburg blieb damit erfolglos.

Das Verwaltungsgericht urteilte, das Land Nordrhein-Westfalen habe seinen Einschätzungsspielraum bei der Eignung von Polizeidienstbewerbern "rechtmäßig ausgefüllt".

Zur eigenen Sicherheit sollen Polizistinnen und Polizisten in NRW mindestens 1,63 Meter groß sein.

Die Landesregierung hatte die Größe für Männer und Frauen festgelegt.

Dadurch fühlen sich nun Frauen benachteiligt. Dem Land könnte aber auch zum Verhängnis werden, dass es die Mindestgröße per Erlass geregelt hat.

Da sie im Durchschnitt nicht so groß werden wie die Männer, diskriminiere sie eine solche Hürde.

Die 24-Jährige sei extrem sportlich, laufe Marathon und könne die fehlenden drei Zentimeter durch ihre Fitness spielend kompensieren, argumentierte ihr Anwalt Thomas Pünder.

Düsseldorf. Eine Welt bricht für die 1,60 Meter kleine Bewerberin nicht zusammen. Es sei daher nicht nachvollziehbar, wieso sie für den Polizeidienst in NRW ungeeignet sein sollte.


Beliebt

VERBINDEN