Polizei ermittelt offenbar gegen Tim Wiese

Sogar von Körperverletzung ist die Rede.

Ex-Fußballtorhüter Tim Wiese hat sich auf offenbar einem Parkplatz in Bremen mit einem Rentner heftig gestritten.

Was ist passiert? Ein Video, das das Blatt am Mittwoch veröffentlichte, zeigt, dass Tim Wiese seinen Lamborghini Aventador (750 PS, Höchstgeschwindigkeit 350 km/h, Wert: 390.000 Euro) auf einem Behindertenparkplatz abstellt - und zwar so, dass ein gehbehinderter Rentner nicht in seinen Golf einsteigen kann. Der habe den alten Mann in seinem Ärger gar geschubst. Dieser echauffierte sich zusätzlich und schimpfte: "Fassen Sie mich nicht an, Flegel".

Die Bremer Polizeisprecherin Franka Haedke bestätigte den Zoff, der nun sogar die Ermittler auf den Plan rief.

Der Rentner sei sehr aufgebracht gewesen. Es sei zu Handgreiflichkeiten gekommen. Dafür haben wir Zeugen und konnten Beweismaterial sichern.

Tim Wiese selbst hat eine ganz eigene Sicht der Dinge. "So schlimm war das nicht. Ich wollte den nicht schubsen, sondern in den Arm nehmen, damit er sich beruhigt". Und warum parkte er auf dem Behindertenparkplatz? Als Begründung für sein Falschparken behauptete Wiese, dass er selber einen behinderten Jungen dabei gehabt habe. Wiese: "Der war schon wieder bei seiner Mutter".

Breit gebaut, braun gebrannt, eine schwarze Kappe über den kurz rasierten Haaren: So zeigen Fotos der "Bild"-Zeitung vom Dienstag den ehemaligen Nationaltorhüter Tim Wiese". Im September 2015 geriet Wiese in Bremen mit einer Politesse aneinander, die ihm einen Strafzettel verpassen sollte.


Beliebt

VERBINDEN