Bundesliga-Relegation Kiel kann Historisches schaffen - Wolfsburg verwundert

Am Donnerstag spielt Zweitligist Holstein Kiel in der Relegation gegen den Tabellensechzehnten der 1. Liga - VfL Wolfsburg. Anfang, der in der kommenden Saison den 1. FC Köln trainieren wird, möchte den Kielern mit dem Aufstieg gerne noch ein Abschiedsgeschenk überreichen: "Wir wollen Ergebnisse erzielen, damit wir etwas Historisches schaffen".

"Wir sind in jedes Spiel gegangen, um es zu gewinnen". Als offensivstärkstes Team der zweiten Liga wird die Mannschaft von Coach Markus Anfang mit vollem Selbstbewusstsein im ersten Relegationsspiel antreten. "Es gibt nur noch zwei Spiele".

Sollte sich Kiel tatsächlich durchsetzen, wäre das eine große Sensation, die Wölfe sind der große Favorit.

"Wir haben jetzt zwei weitere Endspiele", sagte Trainer Bruno Labbadia: "Kiel hat Qualität, ihre Automatismen stimmen". Allein der Personaletat des VfL ist rund zehnmal höher als beim Gegner.

Die Bundesliga-Relegation zwischen Holstein Kiel und dem VfL Wolfsburg wird nicht im Free-TV oder bei Sky übertragen - hier mehr lesen!

Wolfsburgs Angreifer Divock Origi hatte bis zum Wochenende gar noch nie von Holstein Kiel gehört.

Daniel Didavi (Achillessehnenprobleme) und Paul Verhaegh (Platzwunde) sind für das Hinspiel fraglich.


Beliebt

VERBINDEN