Bayern: Neuer im Pokal-Kader für Berlin

Nach acht Monaten Verletzungspause kehrt Manuel Neuer in den Kader des FC Bayern München zurück. Wie der Deutsche Meister bekanntgibt, wird der Nationalkeeper beim DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt am morgigen Samstag auf dem Spielberichtsbogen auftauchen. Das bestätigten die Bayern am Freitagvormittag kurz vor der Abreise nach Berlin.

Auch Thomas Müller ist dabei, der zuletzt einen Magen-Darm-Infekt hatte.

Im Tor der Münchner wird aber Sven Ulreich erwartet. Nicht spielen kann neben Jerome Boateng und Arturo Vidal dagegen Arjen Robben, der wegen Adduktorenproblemen fehlen wird. Er war am Dienstag trotz seiner Verletzungspause für den vorläufigen Kader der Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland nominiert worden.

Bundestorwarttrainer Andreas Köpke sieht Neuers Rückkehr mit Blick auf die WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) positiv. "Ohne Spielpraxis in ein WM-Turnier zu gehen, ist nicht möglich", hatte Löw über Neuer gesagt.

Der Weltmeister ist einer von vier Torhütern im Kader. Löw muss schließlich am Montag, 4. Juni, sein endgültiges WM-Aufgebot, das 23 Mann umfassen wird, bei der Fifa einreichen.

"Manuel ist als Kapitän und als wichtiger, erfahrener Spieler einer, der der Mannschaft auch auf der Bank helfen würde", sagte Köpke, deshalb müsse man "bis zum Schluss alles versuchen". Im Notfall habe die Mannschaft mit ter Stegen "einen Supertorwart, der eine fantastische Saison gespielt hat".


Beliebt

VERBINDEN