Comeback der Kultsendung "Die Montagsmaler" | Boulevard

Bis jetzt: Der SWR hat 40 neue Folgen der Kultsendung in Auftrag gegeben.

Frank Elstner wurde als "Montagsmaler" zum Publikumsliebling. Heute, 22 Jahre nach der letzten Sendung mit Sigi Harreis, regt die legendäre Show in neuem Gewand und mit zwei Staffeln das Publikum erneut zum Mitraten an.

Diese TV-Rückkehr ist eine kleine Sensation: Über 20 Jahre nach der Absetzung kehrt die Kult-Ratesendung "Montagsmaler" ins Fernsehen zurück. In fünf Runden müssen die Kandidaten ihr zeichnerisches Talent beweisen. Ob Hund, Katze oder Maus diesmal wieder dabei sind, ist im SWR Fernsehen ab September 2018 zu sehen.

"Ich freue mich sehr zusätzlich zu "Verstehen Sie Spaß?"einen weiteren TV-Klassiker moderieren zu dürfen!"

Das Grundkonzept der "Montagsmaler" soll in etwa gleich bleiben: In Teams treten vier Promis und acht "normale" Kandidaten, darunter vier Kinder, gegeneinander an, um gemalte Wörter und Begriffe zu erraten. "Mit der Sendung erfüllt der SWR mir einen großen Wunsch", sagte Cantz einer Mitteilung des Senders zufolge. "Die Montagsmaler" liefen von 1974 bis 1996 wechselnd im Ersten und den ARD-Dritten.

Wie die Zeitung "Bild am Sonntag" berichtete, präsentiert der 46 Jahre alte "Verstehen Sie Spaß?"-Moderator Guido Cantz die Sendung ab September".

Nachdem dann Reinhard Mey drei Ausgaben präsentierte, übernahm Sigi Harreis die Moderation zwischen 1980 und 1996.

Das Erste hat dagegen bereits Anfang April mitgeteilt, die Rateshow "Dingsda" zu reaktivieren.


Beliebt

VERBINDEN