VideoMarkt | News | "jerks." geht in dritte Runde und wird noch peinlicher

Noch während die zweite bei ProSieben läuft, haben der Privatsender und der Streamingdienst Maxdome, bei dem sie zuvor zu sehen war, am Montag eine Fortsetzung mit zehn neuen Folgen angekündigt.

Es soll in Sachen Fremdscham noch schlimmer werden: Christian Ulmen und Fahri Yardim bestätigen eine dritte Staffel ihrer Comedy-Serie "Jerks".

Im Zuge der Verlängerung äußerte sich Christian Ulmen, der nicht nur als Hauptdarsteller vor der Kamera steht, sondern vielmehr auch als Regisseur die Zügel in der Hand hält, zur Serie und ihrer Zukunft: "Ich freue mich riesig über den Erfolg von ‚jerks.'". Die deutsche Erfolgsserie "jerks." mit Christian Ulmen (42) und Fahri Yardim (37) wird um eine dritte Staffel verlängert.

Wie hoch genau die Online-Abrufzahlen sind, ist nicht bekannt. Das gefiel, wie schon die erste Staffel, dem Publikum und den Kritikern so gut, dass ProSieben nun eine dritte Staffel des improvisierten Comedy-Formats bestellte. "Wir freuen uns in den neuen Folgen das Angenehme mit dem Sinnvollen zu verbinden".

"ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann: "‚jerks." ist die mutigste Serie im deutschen TV.

Fremdgehen mit Minderjährigen, Sex mit Wachkoma-Patienten oder eine partnerschaftliche Darmspülung - den kreativen Köpfen hinter "jerks." ist absolut nichts heilig. Steckt unser aller Herzblut drin. Konkrete Abrufzahlen nennt Maxdome allerdings nicht. Ulmen kündigte laut Mitteilung an: "Die dritte Staffel wird endlich richtig peinlich, dunkel und gemein".

Die Episoden der zweiten Staffel werden aktuell jeden Dienstag um 22.15 Uhr im Doppelpack auf ProSieben ausgestrahlt.


Beliebt

VERBINDEN