Lidl will auf Zigaretten verzichten

Bis zum Jahr 2022 soll der Discounter kippenfrei werden. Jetzt reagiert der deutsche Lebensmittelhändler Lidl und räumt Zigaretten aus den Regalen.

Lidl will in den Niederlanden keine Zigaretten mehr verkaufen.

Der Discounter nimmt damit eine Vorreiterrolle ein, berichtet die "Lebensmittelzeitung", die eine Sprecherin zitiert: "Der Trend in den Niederlanden geht klar in Richtung rauchfrei".

Wie der "Telegraaf" berichtet, habe Lidl zuvor bewusst die Zigaretten aus dem Sichtfeld der Kunden genommen. So sank der Verkauf der Zigaretten. "Wir wollen diese Entwicklung nicht stoppen, weshalb es ein logischer Schritt ist, den Zigarettenverkauf auslaufen zu lassen", heißt es in der Mitteilung.

Gesundheitsorganisationen in den Niederlanden loben das Vorgehen: "Das ist ein großer Schritt, der national und international große Auswirkungen haben wird", sagte ein Sprecher des Suchthilfe-Netzwerkes "Verslavingskunde Nederland", dem Bericht zufolge. Auch ein Zusammenschluss von Krebs-Initiativen zeigt sich erfreut: "Das ist eine fantastische Entscheidung, die wir von ganzem Herzen begrüßen". Damit signalisieren sie ihre Bereitschaft, dem Beispiel aus den Niederlanden zu folgen. Mit Lidl streicht der erste große Discounter Tabakprodukte aus seinem Sortiment. "Laut "De Telegraaf" hätten zu Beginn dieses Jahres aber bereits auch die Drogerien Kruidvat und Trekpleister den Verkauf von Tabak eingestellt. Die Niederlande sind beim Thema Nichtraucherschutz schon deutlich früher aktiv gewesen als Deutschland. Werden auch dort bald keine Zigaretten mehr bei Lidl zu kaufen sein?


Beliebt

VERBINDEN